Nabu Burgdorf-Lehrte-Uetze Wir über uns Rundbrief

 

Rundbrief 2016


Liebe Mitglieder und Freunde des NABU Burgdorf, Lehrte, Uetze e.V.

Das Jahr 2015 geht zu Ende und ich melde mich bei Ihnen wieder mit einem kleinen Rückblick. 2015 war ein recht ereignisreiches Jahr, in dem viel geschehen ist. Uns wurde ein weiteres Teilgrundstück in der brachliegenden ehemaligen Kiesgrube Wackerwinkel bei Uetze angeboten, das wir inzwischen käuflich erworben haben. Andere Teile dieses Biotops gehören uns bereits, oder wir haben sie gepachtet. In dieses biologische Kleinod wurden vor Jahren bereits Eidechsen umgesiedelt. Außerdem befinden sich dort Blänken mit Vorkommen von diversen Lurchen und Amphibien. Im Herbst haben wir unter finanzieller Beteiligung der Region Hannover mit Mitteln aus dem Biodiversitätsprogramm weitere Pflegemaßnahmen durchgeführt. Darüber hinaus hat eine Uetzer Bürgerin uns ein Wiesengrundstück mit flachem Teich bei Schwüblingsen geschenkt. Auch hierfür sind wir sehr dankbar.

Unsere Satzungsänderung hat im 2. Anlauf endlich geklappt. Dadurch ist der NABU dem Ziel, alle Gruppen sollen die gleiche der Gesetzeslage angepasste Satzung haben, einen Schritt näher gekommen.

Unser Versuch, den Steinkauz auch in unserer Region wieder anzusiedeln ist leider noch nicht von Erfolg gekrönt. Unsere bisher aufgehängten 15 Steinkauz Kästen sind nach jetzt 5 Jahren nicht angenommen worden, obwohl der Steinkauz im Raum Gifhorn bzw. Celle vorkommt. Hier ist weiterhin Geduld gefragt.

Unsere Streuobstwiese in Lehrte sieht teilweise nicht so gut aus. Die langanhaltenden Trockenperioden in den letzten Sommern hat einigen Bäumen doch mehr geschadet als erwartet. Mäuse haben ein Übriges getan. Dies liegt auch an dem sehr sandigen Boden. In der immer noch andauernden Anwachsphase müs-sen wir noch stärker als bisher wässern, wobei wir auch unsere neue Brunnenanlage nutzen. Sehr erfreulich verlief das erste Streuobstwiesenfest, das wir im Herbst gemeinsam mit dem Stadtmarketingverein Lehrte veranstaltet haben. Viele Besucher konnten live erleben, was eine Streuobstwiese alles an Natur zu bieten hat. Und das sehr bequem, bei Kaffee, Kuchen und Gesang. Bereits 146 der 171 gepflanzten Bäume haben mittlerweile einen Paten gefunden. Dafür sind wir sehr dankbar, denn mit dem eingenommen Geld kann z.B. die weitere Pflege finanziert werden.

Die in 2014 angelegte Streuobstwiese in Burgdorf macht inzwischen gute Fortschritte. Wir haben jetzt Blühstreifen für Wildkräuter angelegt, um die Artenvielfalt bei den bestäubenden Bienenarten noch weiter zu erhöhen. Von den 134 gepflanzten Obstbäumen konnten wir mittlerweile 61 Baumpaten gewinnen. Falls Sie ebenfalls noch Baumpate werden möchten, sprechen Sie uns bitte an. Noch sind genug freie Bäume da. In Lehrte sowie in Burgdorf.
75 € für 15 Jahre Patenschaft !
Für die Pflege unserer Streuobstwiesen in Lehrte und Burgdorf suchen wir auch noch Helfer. Neben dem noch einige Jahre erforderlichen Wässern muss der Wurzelbereich zukünftig regelmäßig krautfrei gehalten werden. Melden Sie sich bitte bei Bernd Rose Tel.: 05136 / 81265, wenn Sie hier mit helfen möchten.

In Schillerslage haben wir einen alten, ausgedienten Trafoturm von den Stadtwerken Burgdorf sowie der Stadt Burgdorf übertragen bekommen. Dieser wird jetzt zu einem Brutquartier für Turmfalken, Schleiereulen und Fledermäusen ausgebaut. Darüber hinaus wird er uns als weiteres Lager für unser Material dienen.

Ein neuer Storchen Horst auf einem Mast ist für 2016 ebenfalls in Schillerslage geplant. Störche haben bereits deutliches Interesse an dieser Umgebung bekundet. Mal sehen, ob das was wird.

Die NABU-Stiftung „Nationales Naturerbe“ setzt sich seit Jahren für den Erwerb und Erhalt biologisch besonders wertvoller Flächen ein. Vor allem nach der Wende eröffnete sich immer mal wieder die Möglichkeit solche Flächen mit vertretbaren finanziellen Aufwand zu erwerben. So hat sich unsere Gruppe bereits vor Jahren am Flächenankauf bei dem Salzigen See, nahe Lutherstadt Eisleben in Sachsen Anhalt, mit einem namhaften Betrag beteiligt. In diesem Jahr haben einige Mitglieder des Vorstandes dieses Gebiet erstmalig besichtigt. Ein Highlight waren die bei uns sehr seltenen Bienenfresser, die wir dort in größeren Mengen hautnah erleben konnten. In 2016 haben wir eine Fahrt zu den Salzigen Seen erstmalig in unser Veranstaltungsprogramm aufgenommen. Diese Tagesfahrt mit Rucksackverpflegung möchten wir Ihnen besonders ans Herz legen. Jetzt planen wir die Beteiligung an einem weiteren Projekt, dem Naturpark Peenetal in Mecklenburg Vorpommern. Es handelt sich hier um ein biologisch besonders wertvolles Gebiet in einem der wenigen noch unverbauten Flusstäler Deutschlands.

Liebe NABU Mitglieder und Naturinteressierte, Natur ist ein weites Thema dessen viele Facetten so manchem nicht immer klar sind. Wir haben daher unseren nächsten NABU-Abend am 18.3.2016 unter das Motto: „Totholz und Leben“ gestellt. Lassen Sie Ihre Fantasie schweifen, fangen Sie interessante Schnappschüsse zu diesem Thema ein und senden Sie diese (max. 2) bis spätestens 11.3. als Papierabzug 13x18 an Ute Coviello, Kolshorner Str. 6, 31275 Lehrte oder als Digitalphoto (jpg) an: totholz-foto@nabu-burgdorf-uetze.de. Näheres finden Sie auch auf unserer Homepage. Wir werden die eingesandten Fotos zeigen, dem kreativsten Einsender winkt ein kleiner Preis. Über Ihre Teilnahme würden wir uns sehr freuen.

Im Oktober haben wir wieder eine Mitgliederwerbeaktion durchgeführt. Dadurch konnte die Mitgliederzahl von etwa 1.700 auf jetzt 2.200 gesteigert werden. Der NABU ist weltweit die größte, weil mitgliederstärkste Naturschutzorganisation mit über 530.000 Mitgliedern; allein in Niedersachsen ca. 80.000. Davon arbeiten die weitaus meisten ehrenamtlich. Durch diese Anzahl hat unsere Organisation ein erhebliches Gewicht bei politischen Entscheidungsprozessen für unsere Natur und Umwelt. Ein Beispiel ist die Stromtrasse Südlink, wo wir gemeinsam mit erreicht haben, dass wesentliche Teile der Trassenführung unterirdisch erfolgen werden.

An dieser Stelle möchte ich mich bei Ihnen besonders für Ihre Mitgliedschaft und Spendenbereitschaft bedanken. Außerdem begrüße ich die zahlreichen Neumitglieder herzlichst. Unser Jahresprogramm sowie die Einladung zur JHV und dem NABU-Abend liegen diesem Schreiben bei.

Liebe Mitglieder, ich konnte viele Punkte nur anreißen. Wenn Sie Interesse an weiteren Details oder andere, die Natur betreffende Fragen haben, scheuen Sie sich nicht zum Telefon zu greifen und uns anzurufen. Besonders empfehlen können wir Ihnen auch unseren monatlichen Stammtisch, immer ab 19 Uhr am 1. Mittwoch eines jeden Monats in der Gaststätte „Riff“, Hannoversche Neustadt 12 in Burgdorf. Bei einem gemütlichen Beisammensein wird aber nicht nur über die Natur geredet.

In diesem Sinne bedanke ich mich für Ihr Vertrauen. Ich wünsche Ihnen ein gesundes, zufriedenes, erfolgreiches und vor allen Dingen ein friedliches 2016. Bitte unterstützen Sie uns auch weiterhin. Denn nur durch Ihre Hilfe sind wir stark !

Ihr Dirk Brinkmann
1. Vorsitzender
Tel.: 05147 / 975869
Email: info@nabu-burgdorf-uetze.de


Rundbrief   Rundbrief zum Herunterladen als pdf-Datei