Nabu Burgdorf-Lehrte-Uetze Jahresaktivitäten

 

Wir sind aktiv

 

Burgdorfer Storch
Leider ist es im Jahr 2017 nicht zu einer Storchenbrut in Burgdorf gekommen. Nachdem das „alte“ Männchen 2016 während der Brutperiode verstorben ist, wurde das Gelege aufgegeben. Das beringte Männchen wurde am 28.5.2016 tot auf dem Gelände der Kläranlage gefunden. Mitarbeiter der Stadt berichteten, das dieses Männchen oft in den Abfallcontainer der Stadt nach Nahrung suchte. Vermutlich verschluckte er was, was er nicht verdauen konnte. Im Frühjahr 2017 waren zwar wieder mehrere Störche im und am Nest gesehen worden, zu einer Brut kam es jedoch nicht; warum auch immer. Hoffen wir auf das Frühjahr 2018.

 

p-2017-10-28-02

Schafe auf der Streuobstwiese

Schafe auf der Streuobstwiese Burgdorf
Leider misslang das Projekt der Beweidung mit Schafen auf unserer Streuobstwiese. Die Schafe sprangen regelmäßig über den elektrischen Schafzaun, trotz Strom. Mehrmals täglich mussten sie wieder eingefangen werden. Leider knabberten sie dabei 16 Obstbäume an. Die 8 Totalverluste mussten wir im November 2017 nach pflanzen. Im nach hinein stellte sich heraus, dass das Gras zu dem damaligen Zeitpunkt auf der Wiese für die Schafe wohl nicht sättigend war. Deshalb mussten wir uns von ihnen trennen. Die Wiese wird jetzt wieder von einem Landwirt gemäht. Dadurch entstehen uns jährliche Kosten von 700 €. Von den 140 Obstbäumen haben sich bereits 105 Baumpaten gefunden. 35 Obstbäume sind also noch als Patenschafts Geschenk zu vergeben. Noch können Sie sich melden. Wir würden uns freuen.

 

p-2017-10-28-03

Beim Verlegen der Tropfschläuche

Tropfschläuche auf den Streuobstwiesen
Die Bingo-Umweltstiftung hat uns weiteres Geld für unsere Streuobstwiesen Burgdorf und Lehrte bewilligt. Auf beiden Wiesen wurden nun sogenannte Tropfschläuche verlegt. Das bedeutet, dass wir nun per Wassermotorpumpe und Brunnen alle Bäume (170 in Lehrte, 140 in Burgdorf) gleichmäßig bewässern können. Pro Stunde werden so 25 ltr. Grundwasser je Baum beregnet. Für unsere Mitglieder Berthold Scheller, Wolfgang Buckschun und Dieter Triebler eine erhebliche Arbeitserleichterung. Müssen sie nun nicht immer die langen Schläuche durch das hohe Gras ziehen. Bingo-Spende: 2.000 €.

 

Schafe auf der Streuobstwiese Lehrte
Was in Burgdorf nicht geklappt hat, klappt auf der Streuobstwiese in Lehrte umso besser. Hier fressen mittlerweile 2 verschiedene Schafrassen (8 Kamerunschafe, 7 Heidschnucken sowie 1 Ziege) das Gras kurz. Eine große Kostenersparnis gegenüber dem konventionellen mähen. 450 m Elektroschafzaun schützen die Bäume vor den Schafen. Hier spendierte uns ebenfalls die Bingo-Stiftung den Betrag von 800 €. Leider verängstigen einige frei laufende Hunde und deren Besitzer die Schafe immer noch. Teilweise springen die Hunde über den Zaun. 2 kleine Puter sind bereits getötet worden. Und das war nicht der Wolf ! Seit 2 Jahren stehen dauerhaft auch div. Bienenvölker auf der Streuobstwiese. Darüber sind wir sehr froh. Neben den 6 Mauswiesel Kästen, zahlreichen Vogelnistkästen sowie 8 Ansitzstangen für Greifvögel, ist nun ein Turmfalkenkasten an eine hohe Kiefer installiert worden. Alles dient der Jagd nach den Wühlmäusen. Denn diese haben uns bereits die Wurzeln von 6 Obstbäumen abgefressen. Auch hier haben wir im Dezember 2017 nach pflanzen müssen. Das bedeutet, dass wir unsere Reserven der Patenschaften angreifen müssen. Von den 169 Obstbäumen haben sind bereits 152 Paten gefunden. 17 Obstbäume können noch als Patenbaum für 15 Jahre vergeben werden. Melden Sie sich bitte. Der Sturm „Xavier“ am 5.10.2017 hat uns auf der Streuobstwiese 8 Bäume in Schieflage gebracht. Hier mussten wir dann kurzfristig diese wieder aufrichten und mit jeweils 2 Holzpfählen und Seil sichern.

 

p-2017-10-28-04

Trafoturm Schillerslage

Trafohaus Schillerslage
Unser erworbenes ehemalige Trafohaus in Schillerslage wurde im September 2017 weiter von uns verschönert. Hier kann man sich nun an 3 Lehrtafeln über Schleiereule, Schwalben und Fledermäuse informieren. Die Vogelnistkästen, gefertigt von den Schülern der Prinzhornschule, fallen als bunte Farbtupfer auf. Auch die Metalltür wurde gestrichen und mit einer beschrifteten Metallplatte versehen. Leider ist im oberen Turmbereich noch keine Schleiereule und Turmfalke eingezogen. Fledermäuse schlafen jedoch schon hinter der rauen Holzverschalung. In die Verschönerung dieses Trafoturms haben wir mit Genehmigung der Stadt Burgdorf bisher 2.000 € investiert.

 

Krötenschutzzäune
Um die jährlich zur Laichzeit wandernden Amphibien besser zu schützen, stellen wir im Frühjahr unsere Krötenschutzzäune auf. Dadurch retten wir vielen Tieren das Leben. Auf der Kreisstraße zwischen Ahlten und Kolshorn wird von der Stadt Lehrte auf unsere Initiative hin in den Abend- und Nachtstunden ein Durchfahrverbot installiert. Eine jährliche Zählung am Fangzaun im Ahltener Wald ergeben immer noch fast zweitausend gefangene Amphibien. Auch hier hat sich die Bingo-Stiftung mit 800 € als Spende beteiligt. Fangzaun Ramlinger Waldbad: 2017 = 417 Amphibien (rückläufig) Fangzaun Ahlten/Kolshorn: 2017 = 1.801 Amphibien (trotz Straßensperrung) Sperrung Straße Hohnhorstweg Lehrte: Zahlen unbekannt wegen nächtlicher Sperrung Fangzaun Uetze, Schafstallweg: 323 Amphibien Fangzaun Uetze, Spreewaldseenallee: 1.134 Amphibien

 

Fledermäuse
Die jährliche Winterzählung der schlafenden Fledermäuse in mittlerweile 50 Winterquartieren (alte Bunker und Keller) ergab für Februar 2017 = 180 Tiere Hier steigen die Zahlen seit Jahren langsam aber kontinuierlich. Weitere Winterquartiere werden Fledermausfreundlich ausgebaut und auch gesucht.

 

p-2017-10-28-05.jpg

Braunes Langohr
Foto: Dirk Brinkmann