Nabu Burgdorf-Lehrte-Uetze Vortrag

 

21. Oktover 2016

Biodiversität und Produktionsintegrierte Kompensation mit ökologischem Landbau

Vortrag mit anschließender Diskussion am 21. Oktober 2016

Der ökologische Landbau hat allein schon durch seine Wirtschaftsweise eine Reihe von positiven Effekten auf den Naturhaushalt. So wird zum Beispiel durch den Verzicht auf Pflanzenschutz- und synthetische Düngemittel das Bodenleben gefördert. Boden, Luft, Wasser und Klima werden geschützt und damit wird ein Beitrag zur Erhaltung der biologischen Vielfalt geleistet.

In diesem Vortrag sollen die starken Abhängigkeiten und Wechselwirkungen von Artenvielfalt und Landwirtschaft, sowie die Möglichkeiten, die sich daraus ergeben, verdeutlicht und diskutiert werden.

Frau Dr.Frieben, die den Vortrag hält, arbeitet am Kompetenzzentrum Ökolandbau in Niedersachsen (KÖN) in Visselhövede. Das 2002 gegründete KÖN ist ein bundesweit einmaliges Dienstleistungszentrum, das den Ökolandbau in Niedersachsen dadurch unterstützt, dass es Aktivitäten in den Bereichen Forschung, Entwicklung und Beratung bis hin zum Handel bündelt. Ein weiteres Thema des Vortrages ist die Produktionsintegrierte Kompensation mit ökologischem Landbau. Bei Bauvorhaben etc. werden der Landwirtschaft häufig Flächen durch Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen entzogen. Durch die Umstellung dieser Flächen auf Ökolandbau erfolgt aber eine naturschutzfachliche Aufwertung und damit eine Produktionsintegrierte Kompensation.

Es wäre schön, wenn viele NABU-Mitglieder, sowie alle an diesem Thema Interessierten das Angebot dieses Fachvortrages und die Gelegenheit zur Diskussion nutzen würden.

 

Datum: 21.Oktober 2016
Zeit: 19.00 - 21.00 Uhr
Ort: Aula "Schulzentrum Altwarmbüchen"
Helleweg 1
30916 Isernhagen